Gebührenfreie Kindergärten Kulturforum FreiburgFreiburger Parteien antworten auf die Fragen von Thelma Basil, Miglena Hristozova, Nikoleta Wittmer, Fedoua Hamman vom Migrant_Innenbeirat Freiburg im Hinblick auf die Landtagswahl 2021. (Die Antworten sind nach Eintreffen der Antworten sortiert und sollten in Leichter Sprache formuliert sein.)

Thelma Basil: 1. Auf der Homepage des Kultusministeriums findet man den Begriff „Interkulturelle Öffnung“. Betrachten Sie in diesem Zusammenhang Mehrsprachigkeit eher als einen Mehrwert oder als ein Defizit und welche Schritte im Sinne einer interkulturellen Öffnung der Schulen würden Sie ... unternehmen?

Gabi Rolland SPD Landtagswahl 2Gabi Rolland | SPD

Gabi Rolland: Mehrere Sprachen zu sprechen ist immer ein kultureller Mehrwert. Man lernt dabei ja nicht nur eine Sprache, sondern auch die Kultur des jeweiligen Landes, die Mentalität der Menschen. Ich finde es ist immer ein Gewinn mehr als eine Sprache zu sprechen oder sich auch in einem fremden Land zumindest ein paar Begriffe anzueignen.
Interkulturelle Öffnung gelingt am einfachsten mit interkulturellen Teams an einer Schule. Das ist nicht ganz leicht, aber machbar. Außerdem sollten Schulen für alle offen sein. Das nenne ich Willkommenskultur.

 

FDP, Fr. SchäferMarianne Schäfer | FDP

Marianne Schäfer: Ich empfinde Mehrsprachigkeit ganz grundsätzlich als...

Hier weiterlesen: https://www.kulturforum-freiburg.de/interkulturelles/migration/1286-parteien-beantworten-fragen-zum-thema-kinder-und-jugendliche-mit-migrationsgeschichte-1-mehrsprachigkeit